OUTFIT: Gingham Top, Culottes & Vans Old School

Mittwoch, 31. Mai 2017

Wer öfter hier ist, wird es gleich merken: Der Look der Bilder ist ein komplett anderer! Das hat seine Gründe, beziehungsweise seinen Grund und heißt Fung (hier noch die Facebookseite). Fung hat mich letzte Klausurenphase einfach mal in der Bib anquatscht, ob ich Bock hätte Fotos zu machen. Logo, immer! Naja, gedauert hat es eine kleine Weile, bis wir es dann wirklich mal geschafft haben, daran trage ich aber definitiv die Hauptschuld, beziehungsweise meine Verplantheit, die auf Unistress und Job trifft. Aber egal, letztendlich hat es ja noch geklappt.

Es war definitiv mal wieder eine Erfahrung nur vor der Kamera und nicht eigentlich an zwei Orten gleichzeitig sein zu müssen. Einfach mal die Kontrolle abgeben, mich nur um das Outfit und meine typischen Nicht-Posen-Posen zu kümmern. Klingt einfach einfach, doch fiel mir auch auf, wie eigen ich durch die letzten zwei nur mit Stativ und Fernauslösern shooten geworden bin, man kann fast schon schrullig sagen. Am liebsten wäre ich nach jedem einzelnen Bild zu Fung gerannt und hätte "ICH WILL SEHEN!" gebettelt. Schriebe er diesen Post, fiele bestimmt irgendwo ein anstrengendstes Model (wäre das nicht eine wunderbare Kategorie für die Awards beim nächsten GNTM Finale?) ever, zu Recht! Trotzdem habe ich versucht, es einfach zu genießen und still zu halten, die Ergebnisse abzuwarten und nicht gleich alles, was mich anfangs nicht so überzeugt (beispielsweise die Bilder im Graffititunnel - viel zu unruhig & dunkel) abzutun. Was soll ich sagen, definitiv die beste Entscheidung, schließlich sind die Bilder im Graffititunnel ein paar meiner absoluten Lieblinge des Shootings. Erschreckend, wie schnell sich so ein Horizont durch die eigenen Wünsche und Vorlieben einschränkt. Ein weiterer Punkt, der diese Beobachtung bestätigt, war die Bildbearbeitung, helle Farben, Sättigung raus, klare Kontraste, ein insgesamt eher kühler Look, so muss das bei mir! Oder halt auch nicht, Punkt gegen mich, denn die Ergebnisse gefallen mir trotz warmen Sonnenuntergangslicht und teils eher low key Atmosphäre richtig gut.

Letzten Endes war mir dieses Shooting definitiv eine Lehre. Es hat mir gezeigt, dass die Grenze zwischen eigenem Stil und Borniertheit, fast schon Intoleranz, teilweise eine sehr unscharfe ist, bei der es sich immer zu überprüfen lohnt, auf welcher Seite man sich gerade befindet. Wie der eigene Stil plötzlich zu den Schranken des eigenen Horizonts wird, festgefahren, eingeschlossen und unwissend, was einem entgeht, was man verpasst. Abschließend nochmal ein fettes Danke an Fung dafür und für die verblüffend (ja, ich war wirklich überrascht als ich die fertigen Bilder sah) wunderschönen Fotos!












Jewellery  Vintage // Shades Ray Ban Round Metal // Gingham Top Zara // Culottes Urban Outfitters // Vans Old Skool


Kommentare:

  1. Wirklich wunderschöne Fotos! Die im Tunnel gefallen mir auch besonders gut.

    Ich bin manchmal genau gleich, was das betrifft. Die Fotos entsprechen nicht meinen Erwartungen oder meinem üblichen Vorgehen. Alles ist plötzlich zu hell oder zu dunkel, aber wenn ich sie mir dann zuhause nochmals in Ruhe anschaue ändert sich meine Meinung plötzlich. Schon witzig wie festgefahren wir in manchen Dingen sein können, obwohl es - gerade bei Fotos - kein richtig oder falsch gibt :)

    Liebste Grüsse.

    AntwortenLöschen
  2. Dein Look gefällt mir total gut! Die klassische Schwarz Weiß Variante ist wundervoll! Total lässig und zeitgemäß
    LG Eli
    www.doctorsfashiondiary.com

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Julia,

    dein Outfit gefällt mich richtig gut, es ist besonders, schlicht, modern und sieht auch noch sehr bequem aus.

    Liebe Grüße

    Liebe Grüße aus Berlin

    Elina von http://bareminds.de

    AntwortenLöschen
  4. Ein schöner schwarz-weiß Look. Das Top <3

    Liebe Grüße
    Alexandra (clarabour.de)

    AntwortenLöschen